Geschrieben von Cash Cow Farmer am 15.2.2018

Ausgezeichnet ist, wenn es der Kunde wird.
Ein kleiner Beitrag zur Awardungshaltung von Werbern.

Um es gleich vorweg zu sagen: wir haben noch keinen einzigen Award gewonnen. Einzelne unserer Mitarbeiter schon, einst, bei anderen Agenturen oder auch frei – aber wir, die Cash Cow Farmers sind bislang ganz ohne Auszeichnung. Das mag auch daran liegen, dass wir bis heute an keinem der vielen Kreativwettbewerbe teilgenommen haben:

Erstens ist das nämlich teuer.
Schon für die Teilnahme sind meist erhebliche Gebühren zu entrichten. Dann erwarten manche Jurys, dass man noch aus der einfachsten Printkampagne ein schickes Video zusammenschneidet, aus dem Off bitte moderiert von einem Profisprecher. Auch das kostet. Und wenn man gewinnt, geht auch das in die Kosten: Der Druck so eines Best-Of-Jahrbuches kostet schließlich Geld, und wer soll das bezahlen? Richtig.

Zweitens ist es zeitraubend.
Die Zeitschrift Page listete im Januar „die wichtigsten Kreativ-Wettbewerbe 2018“ auf: Dabei ging man alphabetisch vor – und schon am Ende des Buchstaben D waren wir bei 28 Wettbewerben, wir haben dann aufgehört zu zählen.
Aus all diesen Wettbewerben die herauszusuchen, bei denen das Mitmachen passend, chancenreich und das Gewinnen gut fürs Geschäft wäre, dauert. Genau wie das Vorbereiten der notwendigen Unterlagen, das Schreiben der Begleittexte etc. … – hey, wir sind schlicht nicht genug Leute, um mal eben noch wen für die Wettbewerbe abstellen zu wollen.

Drittens ist es egal.
Bei unseren Aufgaben fragen wir uns immer, ob unsere Lösung kreativ ist. Wir fragen uns immer, ob sie die Aufgabe erfüllt. Und wir fragen uns nie, ob sie einen Award gewinnen könnte. Schön fürs Ego, wenn man einen hat. Anregend auch für irgendwelche Pressemeldungen. Aber: egal. Wir mögen unsre Arbeit, wir machen Sie mit Leidenschaft und Begeisterung. Aber wir machen sie eben nicht für uns. Und wenn unsere Arbeit bei unseren Kunden und den Kunden unserer Kunden ankommt – dann sind wir stolz.

Und, zugegeben, irgendwie sind wir dann doch stolz auf Awards: zum Beispiel auf die Auszeichnungen, die der Zertifikatebereich von BNP Paribas in den letzten Jahren gewonnen hat. (Nebenbei: es sind viele.) Unser Beitrag dazu ist verschwindend gering: das Team um Greg und Volker macht nämlich einfach einen guten Job. Dazu gehört auch, dass sie einen Look unterstützt und freigegeben haben, den andere sich niemals zugetraut hätten (Niemand sagt: „Wir sind schließlich eine Bank. Das geht nicht.“) Dazu gehört, dass wir ihre vielen umfangreichen Service-Aktivitäten bewerben dürfen. Und dass diese Aktivitäten angenommen werden. Und dazu gehört, dass wir seit Jahren immer wieder die Aufgabe bekommen, die nächste Award-Verleihung an BNP Paribas in Reklame zu verwandeln. Danke, BNP Paribas. Und herzlichen Glückwunsch!

Autor: Cash Cow Farmer
Datum: 15.2.2018
Schlagworte: